Erfolgsgeschichten

Erfolgsgeschichten. Im Altai-Territorium realisierte Projekte


Altai Precision Products Anlage


АЗПИ.png


"Altai Precision Products Plant" wurde auf der Grundlage der Werkstatt einer Motorenfabrik gegründet und ist seit 25 Jahren den Weg gegangen, den die Weltführer seit über einem Jahrhundert gemeistert haben. Zu Beginn produzierte das Unternehmen Produkte, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt wurden. Und jetzt ist es einer der Führer auf dem Markt der modernen Brennstoffausrüstung für Dieselmotoren.


Victor Herman, Vorstandsvorsitzender von AZPI:


"Ende der 1980er Jahre hatten wir eine Delegation von einer privaten Firma aus den USA Ambac International. Jetzt produzieren wir für Ambac 59 Modifikationen von Spritzen und drei Modifikationen von hydromechanischen Injektoren. Robert Isherwood sagte, dass seine Firma die besten Geschäftsbeziehungen mit AZPI seit mehr als hundert Jahren ihrer Arbeit hat. Und sie begannen mit nur zwei Modifikationen von Sprühgeräten und Ein - Düsen.


Die neuesten Entwicklungen des AZPI sind die Familie der Kraftstoff liefernden Batteriesysteme der neuen Generation des Common Rail, wir nennen es das Altay Common Rail System. Dies sind elektronisch gesteuerte Systeme, die sowohl den Motor als auch die Kraftstoffausrüstung steuern, wodurch eine hohe Effizienz und Umweltfreundlichkeit erreicht werden kann. Ohne dieses System wird der Motor niemals den Standard "Euro-4, 5, 6" erreichen.


Seit 2011 produzieren und liefern wir Sprühgeräte für die Bestellungen der R. Bosch GmbH, insgesamt 39 Modifikationen. Und vor ungefähr zwei Jahren gab uns das Unternehmen die Aufgabe, das Denso-Sprühgerät zu überarbeiten. Es ist ein japanischer Hersteller, der Kraftstoffausrüstungen für Dieselmotoren an Toyota, Nissan usw. herstellt.


Du weißt, die Japaner haben die höchste Qualität. Wir haben unsere Probe erstellt und in Bosch getestet. Die besten Ergebnisse zeigten die Proben von AZPI. Sogar Denso, der Autor, war schlechter.


Gleichzeitig gab Bosch ihren Fabriken die gleiche Aufgabe. Und bis jetzt experimentieren Experten dieser Firma, um den wirklichen Grund für die Überlegenheit unserer Spritzen zu erforschen und zu überprüfen.


Und mehr über Qualität. Im internationalen Automobilstandard gibt es einen solchen Indikator: ppm - die Anzahl der Ausfälle pro Million Artikel. Wir haben null seit 2010. Und in den Bosch-Werken ist das Ziel 50, wonach sie nur streben. Daraus folgt eine einfache Schlussfolgerung: Wir sind jetzt die Führer der Qualität in der Welt. "


Um ein genaues Produkt zu produzieren, muss das Gerät noch genauer sein. Das ist ein Axiom. In den frühen 1990er Jahren übernahm die Anlage das Programm "Werkzeugmaschinenbau". Um nicht nur ein hochpräzises Produkt herzustellen, sondern auch Ausrüstung, Takelage, Bankökonomie, Elektronik, usw. Wir organisierten eine spezielle Einheit, die die Maschinen, die die Pflanze benötigte, fertigte und modernisierte.


Heute haben wir mindestens 95% der Ausrüstung selbst hergestellt, oder wir haben sie in der Regel auf dem Sekundärmarkt gekauft und auf unsere Bedürfnisse umgestellt, um die Eigenschaften zu verbessern. Unter dem russischen Finanzsystem wäre es unmöglich, das zu tun, was wir getan hätten, wenn wir diesen Schritt nicht umgesetzt hätten. "


PepsiCo

Molkerei Rubtsovsk

пепсико.png


Rubtsovsk Milk Factory ist eine strukturelle Unterteilung des transnationalen Unternehmens PepsiCo.


Die Molkerei Rubtsovsk ist eines der größten und sich am dynamischsten entwickelnden Unternehmen der Altai-Region. Die Anlage produziert cheese „Lambert“ mit einem Fettgehalt von 50% und 55%, mit einem Gewicht von etwa 1 kg Butter und „Bauer“ und „Sladkoslivochnoe“.


"Lambert" ist eine beliebte Marke von Käse russischer Herkunft, der eine starke Position auf dem Markt für Gelbkäse in Russland einnimmt. Wir erwarten, dass unsere Position auf dem Käsemarkt in Russland zu stärken, mit „Rubzowsk Molkerei“ der Einführung der neuen Ausrüstung, - sagte Alla Filatova, Marketingleiter der Marke „Lambert“.


"Rubtsovsk Milk Factory" arbeitet mit neun Rohmilchlieferanten des Altai-Territoriums zusammen. PepsiCo investiert stark in die Entwicklung von Milcherzeugern. Zinslose Vorschüsse für Feldoperationen, gezielte finanzielle Unterstützung für die Modernisierung der landwirtschaftlichen Betriebe, Kauf von Maschinen und Anlagen - all dies macht es möglich, die Produktion zu steigern und die Qualität der Rohmilch zu verbessern, die die Landwirte Region Altai an die Firma liefert.


Silvio Popovich, Präsident von PepsiCo in Russland:


„Mit dem Erwerb der Firma“ Wimm-Bill-Dann », ist PepsiCo gehört zu den größten Herstellern von Milchprodukten in Russland. Wir investieren erhebliche Mittel in die Entwicklung und Modernisierung unserer Produktionsstätten für Milchprodukte, die Millionen von Russen so bekannt sind. Mit der Ausweitung der Produktion von Lambert-Käse können wir der wachsenden Nachfrage nach in Russland hergestellten Käsesorten gerecht werden. PepsiCo und in der Zukunft wird auf den russischen Markt engagiert bleiben und wird auch weiterhin die Verbraucher Produkte von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln erfreuen, ihnen Millionen von Lächeln zu geben. "


Aus der PepsiCo-Nachricht:


„Rubtsovsky Anlage, die Käse produziert,“ Lambert „ist die erste vollautomatische Unternehmen für die Herstellung von Hartkäse in unserem Land. Und dank der jüngsten Erweiterung der Produktionskapazität und der Installation neuer Anlagen ist die Produktion von Lambert-Käse um 40% gestiegen. "


PepsiCo betreibt aktive soziale Aktivitäten in der Region und unterstützt Stadtsport- und Kulturveranstaltungen. So sponserte das Unternehmen in den letzten Jahren Kinderturniere, die von der Schachföderation des Altai-Territoriums organisiert wurden. Rubtsovsk Milk Plant ist auch ein jährlicher Teilnehmer des größten internationalen Festivals "Cheese Festival" in der Altai-Region.


Altaytara


алтайтара.jpg


Die Firma "Altaytara" wurde 2007 in Barnaul, der Hauptstadt der Altai-Region, gegründet. Die Produktionskapazität des Unternehmens beträgt mehr als 9 Millionen Quadratmeter Wellpappe pro Monat.


Die Produkte werden mit Geräten hergestellt, die von den führenden Profilfirmen verschiedener Länder der Welt hergestellt werden. Die Kapazitäten und die Logistik der Firma "Altaytar" erlauben es, dem Markt nicht nur Standard-, sondern auch Einzelprojekte jeder Größe und Konfiguration anzubieten. Wellverpackung der Firma "Altaytara" ist eine komplexe Verpackungslösung, optimal für jedes spezifische Produkt.


potenzielle Unternehmen wuchs, zu sehen hier hervorragende Möglichkeiten für die weitere Entwicklung: den schnell wachsenden Markt, die große Mengen an vielfältige Produktpalette und das System, stabile Partnerschaften mit Verpackungslieferanten erforderlich. Um den Bedürfnissen des Marktes gerecht zu werden, wurde beschlossen, die Modernisierung der Produktion abzuschließen. Insgesamt Profilraum, Kauf von Ausrüstung, ist stolz auf der führenden Marken der US-Hersteller der Welt wurde in zwei Jahren gebaut, Korea, Italien, Taiwan und China. Die neue Produktionsstätte wurde mit eigenen Gleisanlagen ausgestattet, was es dem Unternehmen ermöglicht, unabhängig von den klimatischen Gegebenheiten, Rohstoffe im richtigen Zeitplan zu erhalten.


Der High-Tech-Standort wurde im August 2012 vollständig in Betrieb genommen, und seitdem ist jeder in der Produktion durchgeführte Betrieb, jeder neue Auftrag, perfekt auf die Ergebnisse der Modernisierung ausgerichtet.


"Altaytara" produziert Wellpappe und die eigentliche Verpackung. In diesem Jahr plant das Unternehmen, die Produktionskapazität um 20% auf 9 Millionen Quadratmeter Wellpappe pro Jahr zu erhöhen. Gleichzeitig wird die Anzahl der Mitarbeiter auf dem gleichen Niveau bleiben - 161 Personen.


Der Leiter von "Altaytary" Andrei Lazarev:


"Wir haben auf die High-Tech-Produktion gesetzt. Gekauft, zum Beispiel, ein Computerprogramm, um Ausrüstung zu verwalten, die uns 10 Millionen Rubel kostete. Es wird Ihnen erlauben, das Laden der Produktion zu planen, wird unternehmen, was Leute jetzt tun. Und wir können auch die Kosten für das Endprodukt senken und die Absatzmärkte erweitern - die Logistik erweitern und die Produkte weiter tragen als bisher. "


Pokrowskaja Syrowarnja (Pokrowskaja Käserei)


unnamed.jpg

 

Der neue Milchverarbeitungsbetrieb “Pokrowskaja Syrowarnja” begann in der Stadt Novoaltaisk auf dem Territorium der vorrangigen sozialökonomischen Entwicklung (TOSER) zu funktionieren.


In der ersten Phase wird die “Pokrowskaja Syrowarnja” einige Sorten von halbhartem Käse mit Walnüssen, Pinienkernen, geschmälzter Milch und anderen Zutaten herstellen. Dabei hat der Betrieb einen speziellen Probierraum, in dem der Technologe schrittweise die Produktion der wichtigsten Käsesorten verbessert.


Es ist geplant, dass der Betrieb etwa 10 Tonnen Milch pro Tag verarbeiten wird. Es wird aus den Vorlandgebieten gebracht. Die monatliche Menge der Fertigprodukte wird etwa 25 Tonnen pro Monat betragen


Langfristig erwägen die Investoren die Möglichkeiten, den Betrieb zu erweitern, insbesondere geht es um die Herstellung von Weichkäse nach dem Typ von Adyghe-Käse und “Käsezöpfchen”.


Ivan Gazukin, Geschäftsführer des Betriebs “Pokrowskaja Syrowarnja”:


 “Anfangs versuchten wir Qualitätskäse aus guter Milch herzustellen. Seit Februar warten unsere Partner aus Moskau und St. Petersburg auf unsere Produkte. In der ersten Phase wird Käse über Großhändler realisiert.”



Renaissance Cosmetic


РК_логотип.JPG


Die Gesellschaft mit beschränkter “Renaissance Cosmetic” ist eine der größten Firmen im Bereich Haushaltschemie und Kosmetikprodukte hinter dem Ural. Die Firma funktioniert auf dem Markt mehr als 18 Jahre.


Die Gesellschaft produziert mehr als 700 Produkte, mehr als 450 Produkte für die Handelsnetze wie “Magnit”, “Lenta”, “Holiday”, “Maria-RA”, “O’Key”, “Metro”, “Pjatjorotschka”, “Noveks”, “Alpari”, “Monetka”, “Ulybka radugi”, “Aniks”, “Komandor”, “Slata”.


Zur Zeit benutzt jeder zweite Einwohner der Region Altai, jeder dritte Einwohner der Oblast Kemerowo und Nowosibirsk die Produkte von Renaissance Cosmetic. Die Firma verlädt mehr als 2500 Tonnen Produktion pro Monat. Die Gesamtfläche der Produktions- und Lagerfläche beträgt 15 000 Quadratmeter.


Zur Zeit hat die Firma eine breite Distributionskette: von Kaliningrad bis Sachalin und von Jakutien bis zur Grenze mit Tadschikistan. Und auch in den GUS-Länder – Weißrussland, Aserbaidschan, Tadschikistan, Usbekistan, Kasachstan,      Kirgisistan, auf dem Territorium der Volksrepublik China.


Die “Renaissance Cosmetic” ist berühmt für solche Handelsmarken wie “Wygodnaja uborka” (günstige Ausräumung), “Ecotherapy”, “Nezhnost prikosnowenia”  (Sanftheit der Berührung), “Trawy Altaia” (Gras aus Altai), “Flashine”, “Dlja wsei semji” (Für die ganze Familie), “LaRossa”, “Rosinka na ladoschke” (  Tautropfen auf der Hand), “Tschistjunka”, “BRAND” und andere.


Die Gesellschaft ruht nicht auf dem Erreichten aus: heute modernisiert die Gesellschaft mit beschränkter “Renaissance Cosmetic” die technologischen Linien, das ermöglicht die Produktionskapazitäten im Bereich Haushaltschemie und Kosmetikprodukte zu steigern.

 

Swit-Komplekt

Свит.jpg   


Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung “Swit-Komplekt” war 2007 gegründet, gehört zur Unternehmensgruppe “Swit”. Das Angebotsspektrum hat mehr als 90 Bettbezüge. Die Hauptarten der Produktion sind Bettbezüge von ”Economy-Klasse” bis “Luxus”, die aus Nessel, Popelin, Satin genäht werden.


Der meiste Teil der Produktion ist außerhalb der Region Altai zu verkaufen, nur 15 – 16 % der hergestellten Waren sind in der Region verkauft, und die übrigen Produkte sind in die anderen Regionen Russlans – vom Ural bis zum russischen Fernosten – abgeliefert. Zwei letzte Jahre exportiert die Firma ihre Produkte auf den Markt von Kasachstan.


Zur Zeit verwirklicht die “Swit-Komplekt” das Investitionsprojekt “Bau des Kombinats für die Gewebeappretur und Produktion von Baumwoll-Webstoff, Misch-Webstoff und Trikot für die Herstellung von Bettwäsche”.

 

© 2018 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch