In der Altairegion wird bis 2020 ein Rinderzuchtkomplex gebaut

In der Altairegion wird bis 2020 ein Rinderzuchtkomplex gebaut

Viehzucht- und fleischverarbeitende Komplexe werden für 3 Mrd. Rubel bis 2020 in der Altairegion gebaut. Laut dem Projekt werden 5 Mastanlagen für 5 Tausend Stück Rinder jede, ein Hochzüchtungszentrum für 1 Tausend Mutterbestand, sowie ein Abschlachtungskomplex und Fleischweiterverarbeitung mit der Leistungsfähigkeit bis 6 Tausend Tonnen pro Jahr gebaut. Darüber wurde am Mittwoch in der Administration der Region mitgeteilt.

Gesellschaft „Kasatschja stanitsa“ – Investor des Projektes „Altaier Fleisch“, plante drei Mastanlagen dies Jahr anfangen zu bauen. „Verarbeitungsbetriebe werden 2015 angefangen zu bauen. Bis 2020 werden alle Objekte, die im Projekt vorgesehen sind, gebaut“, - erzählte der Geschäftsführer der Gesellschaft Anatolij Ostrjagin während des Treffens mit den Vertretern der Administration.

Die Agrargesellschaft wird im geschlossenen Kreisprozess arbeiten, fängt mit eigener Futterproduktion an und endet mit Absatz der Endprodukte in eigenen Geschäften und großen Handelsnetzen. Anlauf einer modernen Produktion lässt mindestens 500 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Früher im Jahr 2012 begann der Investor eine Fleischfarm in Rayon Tjumentsevskij zu bauen.

Nach Angaben von ITAR-TASS

<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch