In der Altairegion beginnt man die Erschließung der größten in Eurasien Zinkfundstätte

In der Altairegion beginnt man die Erschließung der größten in Eurasien Zinkfundstätte

Erschließung der größten in Eurasien Fundstätte von polymetallischem Erz mit Zinkanteil wird in diesem Jahr in der Altairegion begonnen.

„Mit Erschließung der Korbalichinskij Fundstätte wird sich die Firma „Sibirj-Polimetally“ befassen“. Die Vorräte werden auf 26 Mio. Tonnen Erz geschätzt. Es ist geplant, Ende 2014 die Gewinnung zu beginnen und zu 2018 gewinnbare Mächtigkeit 1 Mio. Tonnen Erz zu erreichen“, - erläuterte Leiter der regionalen Verwaltung für Wirtschaft und Energetik Viktor Mescherjakov.

Die Korbalichinskij Fundstätte befindet sich sehr tief – bis 1300 Meter, deswegen verursachte der Erschließungsanfang bestimmte Schwierigkeiten.

„Sibirj- Polimetally“ erschließt Rubtsovskij, Zaretschenskij und Stepnoj Fundstätten. 2013 betrug das gewonnene Erz 808 Tausend Tonnen. 2013 investierte der Betrieb 1,7 Mrd. Rubel in die Produktion. Investitionsplan für das Jahr 2014 ist 772 Mio. Rubel.

Nach Angaben des Webmagazins Kapitalist

<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch