Nach Eisproduktion trat die Altairegion zum Marktführer hervor

Nach Eisproduktion trat die Altairegion zum Marktführer hervor

Nach Ergebnissen des ersten Halbjahrs wurde die Altairegion informell Hauptstadt des Eises genannt. Die regionale Verwaltung für Nahrungsmittel-, Verarbeitungs- und pharmazeutische Industrie und Biotechnologie erklärte, dass Barnaul in Produktion dieser Ware die erste Position einnimmt. Nach Auskunft des Verbandes der Eisproduzenten Russlands gehören zu den Regionen, die hohe Leistungen in diesem Bereich zeigen, auch Gebiete Moskau, Omsk, Novosibirsk, Irkutsk und Nizhnij Nowgorod.

Ab Jahresanfang produzierte man in der Region 99,4 Mio. Eisstücke. Bezogen auf jeden Einwohner der Altairegion sind es 41 Stücke pro Person. Der größte Produzent der Milchspezialität in der Altairegion ist „Altaicholod“ GmbH. Die Produktion ist dem Kunden unter dem Markenzeichen „Russkij Cholod“ bekannt.

Betriebe der Altairegion und Russlands erweitern immer wieder den Umfang der Endproduktion. Eisproduzenten bleiben nicht ohne Aufmerksamkeit der Behörden. In der Verwaltung wurde man daran erinnert, dass vom Ministerium für Landwirtschaft vorgeschlagen wurde, einen neuen beruflichen Festtag zu bestimmen – Tag des Eisproduzenten. Der Gesetzentwurf wurde schon erarbeitet und im einheitlichen Portal zur Veröffentlichung der Information über Erarbeitung von Rechtsakten veröffentlicht; hier kann man sich mit ohm bekanntmachen. Erarbeiter des Gesetzentwurfes schlagen vor, den leckeren Festtag am letzten Maisonntag zu feiern.

<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch