Drei touristische Marken der Altairegion wurden Preisträger im Bereich des Eventtourismus RussianEventAwards

Drei touristische Marken der Altairegion wurden Preisträger im Bereich des Eventtourismus RussianEventAwards

In Vladivostok wurden Preisträger der regionalen Stufe des Nationalpreises im Bereich des Eventtourismus RussianEventAwards ausgezeichnet. Anerkannt wurden drei Projekte der Altairegion.

Der erste Platz des Nationalpreises REA in der Nominierung „Beste Plattform zur Entwicklung des Eventtourismus“ wurde dem Unterhaltungskomplex „Sibirische Wirtschaft“ verliehen (Gran-prim bekam das Projekt von Omsk „Sibirisches Alter – Territorium der lebendigen Geschichte“). Als beste Idee zur Entwicklung des Eventtourismus wurde die Festivalplattform „Geschmack von Vladivostok“ anerkannt. Der Erste internationale Pokal des Großen Seidenwegs im Sportpelmening aus der Altairegion nahm den zweiten Platz ein.

Im Bereich des Eventtourismus bekam den Gran-prim das Fest „Blühen des sibirischen Porsts“, das schon zwei Jahre im Rayon Smolenskij der Altairegion durchgeführt wird.

Zu betonen ist, dass an der Auswahl RussianEventAwards 147 Projekte in 12 Nominierungen teilnahmen. Zum Wettbewerb wurden Projekte aus 15 Regionen gesandt: Primorskij, Chabarovskij, Altaiskij, Zabajkaljskij und Kamtschatskij Regionen, Republiken Burjatien und Altai, Chakassien, Jüdisches autonomes Gebiet, sowie Gebiete Novosibirsk, Irkutsk, Omsk und andere.

Alle Projekte, die mit Gran-prim und ersten Plätzen ausgezeichnet wurden, bekamen das Recht im Final des Nationalpreises im Bereich des Eventtourismus RussianEventAward teilzunehmen, der am 3-4. Dezember in Kirow stattfindet, berichtete der Organisationsausschuss des Wettbewerbs.

Auskunft: Ende April – Anfang Mai wird in der Altairegion das traditionelle Fest „Blühen des sibirischen Porsts“ durchgeführt. Es ist der Eröffnung der touristischen Sommersaison in der Region gewidmet. Die Veranstaltung wird auf zwei Plattformen durchgeführt – touristischer Erholungskomplex „Sibirische Wirtschaft“ (Dorf Novotyryschkino) und Birjusovaja Katun. Während des Festes finden Fotoausstellungen und Freilicht-Fotografie, Meisterklassen von Handwerker der Altairegion und Reitsportveranstaltungen statt, treten Musik- und Tanzgruppen auf, sowie werden Rundführungen zu Plätzen des Blühens des sibirischen Porsts und Messen durchgeführt.

Komplex „Sibirische Wirtschaft“ wurde von der Firma „Kurort Belokuriha“ 2010 gegründet. Heute befinden sich hier drei geschlossene Pavillons, deren Gesamtfläche vier Tausend Quadratmeter beträgt. Hier befinden sich Museen, Hippodrom „Altai“, Zentrum für Reitkunst, Pferdehof mit Zuchtpferden, Geflügelhof mit exotischen Hausgeflügel, sowie Erholungs- und Spazierplätze, Kafes und Restaurant „Wirtshaus Dilligans“. Im Komplex „Sibirische Wirtschaft“ werden viele regionale und internationale Foren, solche wie „Altai. Wachstumspunkte“, Jugendliche Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und andere durchgeführt.

Internationaler Pokal des Großen Seidenwegs im Sportpelmening findet in Bijsk statt. Eine der Straßen des Weges lag damals im Territorium des Rayons Bijskij, dabei waren Pelmeni die einzige Speise, die alle Völker vereinigte, die dem uralten Handelsweg Asiens entlang wohnten. Für Zuschauer und Teilnehmer wird auch eine Erholungsrundfahrt durch die Stadt Bijsk unternommen, die themenbezogenes Mittagessen in Kafes und Restaurants mit Verkostung ungewöhnlicher Nahrungsmittel einschließen: Pelmeni mit Maralfleisch, mit Käse, Quark und Altaier Beeren und vieles anderes.

Nach Angaben der Webseite


<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch