„AltaiProdMarket“: Warenproduzente der Altairegion lassen die Preiserhöhung nicht zu

„AltaiProdMarket“:  Warenproduzente der Altairegion lassen die Preiserhöhung nicht zu

Am 16. Oktober fand in der Altairegion eine für Russland einzigartige Veranstaltung statt – Handels- und Verpflegungsmarkt für Geschäftskontakte „AltaiProdMarket“.

„Die Plattform ist deswegen einzigartig, da sie zusätzliche Möglichkeiten bildet, um ernsthafte fachbezogene Kontakte zwischen denen, die Landwirtschafts- und Nahrungsmittelproduktion herstellen, und denen, die diese Waren verkaufen, diese lebensnotwendige Waren an den Verbraucher bringen, zu knüpfen“ – betonte Gouverneur der Altairegion Alexander Karlin.

Die offizielle Web-Seite der Altairegion teilte mit, dass über 70 altaier Nahrungsmittelproduzenten ihren Vollsortiment den Vertretern der größten Handelsnetze des Landes darstellten. Im Geschäftsforum nahmen ungefähr 50 Handelsfirmen teil: „Aschan“ (Frankreich), „Metro Cash and Carry“ (Deutschland), „O´K“ (Moskau), „Lenta“ (Sankt-Petersburg), „Magnit“ (Krasnodar), „Bachetle“ (Kasan), führende überregionale und regionale Netze: „Holiday“ (Novosibirsk), „Jartsche“ (Tomsk), „Karawaj“ (Krasnojarsk), „Nizkotsen“ (Omsk), „O´K“ (Gebiet Kemerowo), große Firmen der Gesamtheit der Konsumgenossenschaft Sibiriens, sowie gesellschaftliche Vereinigungen im Bereich des Handels.

Interesse an Altaier Nahrungsmittel zeigten Vertreter der Systemgastronomie, Netze der Restaurants Subway und KFC, Schnellrestaurants „I.Ponkin“, „Pertsy“, „Carte Blanche“, Restaurants „Polsunov“, „IL Patio“ und andere.

Die Veranstaltung besuchten auch offizielle Delegationen der Regionen, die an Lieferung von Altaier Nahrungsmittel interessiert sind – Gebiet Sachalinsk, Regionen Chabarovsk und Kamtschatskij, Gebiete Ost-Kasachstan und Pawlodar der Republik Kasachstan, Republik Altai.

Ein wichtiges Ergebnis des Geschäftsforums für Nahrungsmittel wurde Unterzeichnung der Entscheidung zwischen den Altaier Fachverbände der Produzenten und den Handelsnetze über Zusammenwirkung zur Sicherstellung der Stabilität auf dem Lebensmittelmarkt. Das Dokument unterzeichnete der Leiter des Nationalverbandes der Milchproduzenten, des Verpflegungsverbandes Russlands, des Fischverbandes, der Nationalen Fleischfirma, des Rusbrends, der Assoziation der Produzenten und Verbraucher der Fettindustrie. Die Handelsnetze wurden dabei durch den Verband der unabhängigen Netze Russlands und die Assoziation der Firmen für Einzelhandel vertreten.


<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch