Ein indisches Dorf plant man in der Altairegion zu errichten

Ein indisches Dorf plant man in der Altairegion zu errichten

Im Januar nahm die offizielle Delegation der Altairegion an der Internationalen Messe und am Wirtschaftsforum „Vibrant Gujarat 2015“ in Indien teil. Die Teilnehmer ziehen erste Schlussfolgerungen. Unter den Teilnehmern war auch der stellvertretende Direktor der gAG „Kurort Belokuricha“ Oleg Akimov. Nach seinen Worten gehörte zu einer der Reiseziele die Bekanntmachung mit den Sanatorien- und Kurdienstleistungen, sowie mit den Genesungseinrichtungen Indiens, um bestimmte Verfahren in Sanatorien in Belokuricha zu benutzen.

Oleg Akimov führte Gespräche mit Leitern einiger Genesungszentren durch: Analyse der präsentierten ayurvedischen Einrichtungen zeugte die Ähnlichkeit der Wasser- und Manualprozeduren in indischen und russischen Heilabteilungen. Dabei zeugte der Besuch des ayurvedischen Dorfes NIMBA, dass man die Erfahrung übernehmen kann, die die Arbeit der indischen Ärzte im Bereich der komplexen und individuellen Behandlung jedes Patienten angeht“, - bemerkte er.

Vertreter der Altairegion zeugten auch Interesse an der landschaftlichen Ausstattung des Territoriums. Einige Elemente werden vielleicht auch bei der Errichtung des Kurortes „Belokuricha-2“ aufgebaut. „Mit der Verwaltung des ayurvedischen Dorfes wurde Geschäftskontakt aufgenommen und Vereinbarung über folgenden Besuch des altaier Kurorts erzielt, um Konzeption zur Errichtung des „Indischen Dorfes im Altai“ zu erarbeiten“, - betont man in der Verwaltung für überregionale und internationale Beziehungen.


Auskünftlich: Internationale Messe und Wirtschaftsforum „ Vibrant Gujarat 2015“ wurden vom 8. bis zum 13. Januar in der Stadt Gandhinagar durchgeführt. Die Altairegion wurde durch die Delegation unter der Leitung des Vizegouverneurs Alexander Lukjanov vertreten. Zum Reiseziel wurde Erweiterung der Absatzmärkte der altaier Produktion, Suche nach möglichen Geschäftspartnern, Aufnahme neuer und Festigung der schon vorhandenen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, sowie Erweiterung der Zusammenarbeit auf dem überregionalen Niveau.


<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch