Im Rayon Smolenskij wird ein „Park der Eiszeittiere“ geöffnet

Im Rayon Smolenskij wird ein „Park der Eiszeittiere“ geöffnet

„Park der Eiszeittiere“ wird sich neben dem touristischen Komplex „Sibirskoje Podvorje“ (Sibirischer Hof) im Rayon Smolenskij der Altairegion befinden. Um Touristen hier her anzulocken bringen die Investoren zu den Jaks und Wisents noch Mufflons und Bisamochse zusätzlich hinzu.

Die ersten Tiere begann man im „Sibirskoje Podvorje“ noch Ende 2014 zu sammeln. Die Unternehmer kauften die Wisents in der benachbarten Republik Altai, wo man diese Tiere speziell für die Naturschutzparks züchtet. Früher gab es überhaupt keine Wisents in der Region.

- Im Altai entwickelt sich der Tourismus sehr schnell, jährlich besuchen immer mehr Touristen das „Sibirskoje Podvorje“. Um unsere Gäste zu überraschen, kaufen wir neue Tiere und bauen neue Objekte. „Park der Eiszeittiere“ – ist eine vor kurzem erfundene Neuigkeit, - sagt Stellvertreter des Direktors des „Kurortes Belokuricha“ Sergej Kapran. – Im Februar kauften wir für den Park drei Jaks: zwei Kühe und einen Ochsen. In der Wildnatur sind diese Tiere heute im Pamir, Burjatien und Tuwa zu treffen. Sie sind anspruchslos und stark. Das Großtier kann bis zu einer Tonne wiegen.

Vollständig wird der Park zum Sommer 2015 geöffnet. Der Investor hat vor, Freigehege für Tiere und stilisierte Jurten für Touristen zu bauen, wo Gäste Landpartys machen können. Zurzeit werden die Tiere auf dem Territorium des Komplexes „Sibirskoje Prodvorje“ gehalten.

Nach Angaben des Web-Magazins „Kapitalist“

<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch