Altaier Waren – eine wirkliche Alternative der Importverpflegung

Altaier Waren – eine wirkliche Alternative der Importverpflegung

Betriebe der Nahrungsmittel-, Verarbeitungs- und pharmazeutischen Industrie der Altairegion erweitern ständig ihren Produktionsumfang. Vor allem ist es mit der vielseitigen Entwicklung jedes Gliedes des landwirtschaftlichen Verpflegungsbereiches der Region verbunden – von der Rohstoffbeschaffung bis zur Einführung des Sicherheitssystems des Qualitätsmanagement bei der Produktion.

Deswegen sind positive Veränderungen auch in der Entwicklung der Exportkapazitäten der altaier Warenproduzenten sichtbar. Die Altairegion gehört zu den führenden Subjekten Russlands im Bereich der Ernährungssicherheitspolitik. Dank großem Umfang und hoher Qualität der produzierenden Lebensmittel nimmt die Altairegion führende Positionen ein und gehört zum Garant der Ernährungssicherheit des Landes.

In der Region wird maximal 30% der erzeugten Produktion benutzt, der große Rest wird aus der Region geliefert. Die Lebensmittel sind gefragt, sie konkurrieren sowohl mit Preisen, als auch mit Qualität. Die Entscheidung des Präsidenten der Russischen Föderation Vladimir Putin über Einfuhrverbot ins Land einer Reihe von ausländischer Produktion, Rohstoffe und Lebensmittel soll als Anstoß für altaier Produzente zur Erweiterung des Produktionsumfangs von Naturlebensmittel hoher Qualität zum Ersatz der zur Einfuhr verbotenen unsicheren Importproduktion dienen.

Gegenwärtig werden altaier lagerfähige Waren, solche wie Mehl und Graupe, Pflanzenöl, Käse und Rahmbutter, Waren aus Pflanzen- und Tierrohstoffe sowohl auf den russischen, als auch auf den internationalen Markt geliefert.

So wird, zum Beispiel, altaier Honig in Japan, in den USA und Kanada verkauft. Die Produktion der Müller wird in die Länder des asiatischen Kontinentes geliefert. Pflanzenöl wird nach Lettland, Litauen und GUS-Länder geliefert. Die Produzenten der pharmazeutischen und Nahrungsergänzungsmittel erweitern aktiv die Lieferungsgeographie ihrer Produktion.

Nach Angaben der Verwaltung der Altairegion für Nahrungsmittel-, Verarbeitungs- und pharmazeutische Industrie und Biotechnologie

<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch