Präsentation des Investitionspotentials der Altairegion

Präsentation des Investitionspotentials der Altairegion

In der Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation wird am 19. November der Investitionspotential der Altairegion vorgestellt.

An der Präsentation nimmt Präsident der Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation Sergej Katyrin, Delegation der Altairegion unter Leitung des Gouverneurs Alexander Karlin, Leiter der Betriebe, Vertreter der föderalen gesetzgebenden und Vollstreckungsorgane, des diplomatischen Korps, russische und ausländische Investoren, die Interesse an Herstellung der Zusammenarbeit mit Altaier Betrieben haben, und Vertreter der Massenmedien teil.

Leiter der verarbeitenden landwirtschaftlichen Betriebe, der Nahrungsmittel-, pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie der Region, sowie Leiter der fachorientierten Verwaltungen der regionalen Administration werden die Präsentation durchführen. Außerdem wird das Thema der Entwicklung des Tourismus in der Region behandelt: des touristisch- und freizeitorientierten und Kurkomplexes.

Im Rahmen der Präsentation wird die Exposition im Bereich Tourismus, Nahrungsmittel- und Verarbeitungsindustrie, Biopharmazeutik, Landmaschinenbau und Kraftmaschinenbau ausgestellt. Nach Abschluss der offiziellen Präsentation werden Lebensmittel versucht, die von Betrieben der Nahrungsmittelindustrie der Altairegion produziert werden.

Kontaktperson in Fragen der Organisation und Teilnahme an der Präsentation:

Alexander Malchanov, Abteilung für Ausstellungs-, Messe- und Kongresstätigkeit der Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation, Tel. +7 (495) 620-04-17, E-Mail: vystavka@tpprf.ru

Jelena Juschjuk, Altaier Zentrum für Investitionen und Entwicklung, Tel. +7 (3852) 20-11-19, 20-11-15, E-Mail: kau_invest@mail.ru

Auskünftlich über die Altairegion:

Die führende Nahrungsmittel- und landwirtschaftliche Region jenseits Ural ist die Altairegion, die hohes Wirtschaftspotential und qualifizierte Arbeitsressourcen besitzt. Die landwirtschaftliche Produktion der Altairegion versichert die Ernährungssicherheit des Landes: über 70% der Altaier Waren werden in Regionen Russlands geliefert. 2013 wurde die Ernte der Getreidekulturen hereingebracht – 5,3 Mio Tonnen (4. Position im Land), man bekam den größten in der Geschichte der Region Umfang von Mehl (1,5 Mio Tonnen) und Graupe (301,5 Tausend Tonnen). Altai bleibt in der Liste der führenden Regionen Russlands nach Umfang der Mehlproduktion (1. Position), Graupe- (2. Position), Fettkäse- (1. Position), Molkenpulver-, Teigwaren- (3. Position), Tierfett- (4. Position), Fleischproduktion und Pflanzenöl.

2013 bewahrten wir die dritte Position in Russland nach dem Umfang der Milchproduktion (1364 Tausend Tonnen), und die neunte – nach Vieh- und Geflügelproduktion (336,1 Tausend Tonnen). Die führende Position nahm die Region nach Umfang der Rindfleischproduktion im Gebiet ein, und besitzt damit die dritte Position unter russischen Regionen. Zur Anwerbung von Investitionen werden aktiv die „grünen“ und „wirtschaftlichen“ Biotechnologien erarbeitet (Produktion von Futteraminosäuren, Futterzusatz, Biotreibstoff, Bioplastik u.a.m.). Die Altairegion gehört zu den zehn am meisten entwickelten und wirtschaftlich anziehenden Regionen Russlands.

Nach Ergebnissen des Nationalen Ratings im Bereich des Investitionsklimas wurde die Region in die zweite Gruppe der Subjekte der Russischen Föderation, die hohe Einschätzung bekamen, eingeschlossen. Im Sibirischen Föderationskreis nimmt die Altairegion die erste Position im Bereich der Erfüllung der Forderungen des Investitions-Standards ein.

Nach Angaben des Altaier Zentrums für Investitionen und Entwicklung

<  Zurück zur Übersicht
© 2016 Verwaltung der Altai-Region.
Hauptverwaltung für Wirtschaft und Investitionen der Altai-Region
Bei vollständiger bzw. teilweiser Verwendung der Materialien ist ein Verweis obligatorisch